Geschichte des Heimatvereins

Gegründet am 20.12.1972 als Dorfgemeinschaft Dröschede. Mitglied im Heimatbund Märkischer Kreis. Mitglied im Westfälischen Heimatbund.

Dröscheder Bürger hielten es für angebracht, gemeinsam mit Gustav Pütter ein Naherholungsgebiet zu schaffen. Aus finanziellen Gründen war es notwendig, hierzu einen gemeinnützigen Verein zu gründen.

So wurde 1972 der Heimatverein „Dorfgemeinschaft Dröschede e.V.“ ins Leben gerufen. Seine satzungsmäßigen Ziele sind:

  • Pflege der heimischen Landschaft und des Brauchtums,
  • Förderung des Naturschutzes, Anlegen eines Forstlehrpfades
  • und Naherholungsgebietes mit Trimm-Dich und Fitness-Anlagen

Gründungsmitglieder waren die Vorstände der bestehenden Dröscheder Vereine  und interessierte Bürger.

Auf dem Privatgelände von Gustav Pütter nördlich der Autobahn wurde sodann das Naherholungsgebiet angelegt und mit finanzieller Unterstützung Pütters, der Stadt und anderer Spender folgende Einrichtungen geschaffen:

Eine Zeichnung von Hermann Holtmeier, 1994

Eine Zeichnung von Hermann Holtmeier, 1994

1974        Wege im Schulwald, Bänke, Tische und Schutzhütten

1976        Badeteich, Spielgeräte, Sitzgruppen

1978        Wassertretbecken, Baum und Strauchanpflanzungen

1979        Grillhüttenbau, Reifenschaukel

1981        Trimm-Dich-Geräte

1982        Neubeschichtung des Wassertretbecken

1984        Toilettenanlage

1985        Erweiterung der Grillhütte